Biolab

Erneuerung der Akkreditierung 2017

Chromatographie

  • BIOLAB Umweltanalysen Braunschweig, Chromatographie

Chromatografie ist das Auftrennen eines Stoffgemisches anhand der Unterschiede in den chemischen und physikalischen Eigenschaften der jeweiligen Inhaltsstoffe.
 

Was wir untersuchen

Das Stoffgemisch wird in einer mobilen Phase an einer stationären Phase entlang transportiert. Die Komponenten des Stoffgemisches werden von der mobilen Phase unterschiedlich stark zurück gehalten. Je stärker diese Zurückhaltung ist, desto später kommt der Inhaltsstoff am Ende der stationären Phase an. Hier werden die Inhaltstoffe an einem auf diese Eigenschaften der Stoffe abgestimmten Detektor erkannt.

Ionenchromatografie (IC)
Bei BIOLAB werden die Anionen mittels IC bestimmt. Die mobile Phase ist hier eine wässrige Lösung, die stationäre Phase ein Ionenaustauschharz. Im Detektor wird die elektrische Leitfähigkeit bestimmt. Die Zeit, die eine Komponente für den Weg durch den Ionenchromatografen benötigt (Retentionszeit), ist spezifisch für das jeweilige Ion. Die Höhe der Leitfähigkeit ist ein Maß für die Konzentration dieses Ions in dieser Probe.
 

Gaschromatografie (GC)
Bei der Gaschromatografie ist die mobile Phase das Trägergas. Die stationäre Phase ist ein Flüssigkeitsfilm- meist aus Silikonöl – auf der Innenseite der Kapillarsäule. Als Detektor verwenden wir bei BIOLAB einen Flammenionisationsdetektor (FID) für die Bestimmung von Kohlenwasserstoffen. Bei allen anderen organischen Schadstoffen wie PAK, PCB, LHKW, BTEX und Pestiziden werden die Proben im massenselektiven Detektor bestimmt.